29.02.2016
Kategorie: Spiele

Starke Fan-Tiger wiesen uns in die Schranken


Die beiden Tiger wetzten die Zähne. Für uns war es das Abschliessende Spiel vor dem Saisonfinale. Mit zwei kompletten Linien starteten wir das schwierige Unterfangen dem Gast die 3 Punkte zu entreissen.

Doch die Schlagkraft des Gastes sprach Bände. Angeführt von Magistrat Wälchli und seiner überwältigenden 1. Linie, mussten wir bereits nach 15 Sekunden den ersten Treffer hinnehmen. Nach einem ersten Schock und einem kurzen Durchschütteln fassten wir uns aber schnell wieder.

Nun hatten auch wir unsere Chancen. Gleich Reihenweise deckten auch wir den tadellos agierenden Gästetorwart mit Schüssen ein. Allerdings erwies sich dieser als äusserst flink und entschärfte fast alles. Die meist freie Sicht erleichterte ihm seine Arbeit indes etwas...

Nun war wieder die Stunde der berüchtigten ersten Linie. Der Key-Player "Wälchli Alain" durchquerte Mal für mal unsere Abwehrreihen. Er alleine war für 2/3 der Tiger Torpoduktion zuständig. Die zahlreichen Abschlüsse führten leider auch zum einen oder anderen Tor. Die Fan-Tiger erhöhten das Skore stetig. Schliesslich würgten wir auch noch ein Tor rein. Wobei wo dieser Puck genau war sei dahingestellt. Der Unparteiische sah den Puck drinnen. "Janu so de" dann nehmen wir ihn halt. Wenig später glich sich die Szenerie auf der anderen Seite wieder aus. Auch hier weiss keiner genau ob der Puck wirklich die Linie überquert hat. Der Schiri direkt daneben meinte NEIN, der andere (etwas weiter weg....) meinte JA. Es zählte schliesslich. Es sollte nicht die einzige Szene bleiben, bei welcher sich die beiden nicht einig waren. Aber das ganze glich sich aus und spielte indes auch keine grosse Rolle auf das Geschehen. Schliesslich erzielten beide Seiten noch ein paar Tore welche unbestritten blieben. Zum Beispiel der herrliche Hockeckschuss von Routinier Minder, war sicherlich bereits sein Eintrittsgeld wert.

 

Auf der Anzeigetafel mussten wir schliesslich ein Endresultat von 4 zu 9 Toren hinnehmen. Der Sieg für die Tiger aus Langnau war sicherlich verdient. Allerdings fiel er gemessen am gesamten Spiel doch ein wenig zu Hoch aus.

Die Grasswiler zeigten eine hervorragende Leistung und wurden für die harte Arbeit schlecht belohnt. Wir hatten über das gesamte Spiel hinweg viele gute Chancen und arbeiteten in sämtlichen Zonen ausgezeichnet. Die Auslösung und Chancen-Ausarbeitung funktionierte einwandfrei. Die wenigen Fehler wurden vom Gast jedoch gnadenlos ausgenutzt. Zudem gelang es während der ganzen Partie zu keinem Zeitpunkt "Wirbelwind" Wälchli unter Kontrolle zu bringen. Und falls doch, mündete es aufgrund seines Tempos in einem Regelverstoss....

 

Es war aber ein richtig geiles Spiel. Somit freuen wir uns nicht nur auf den Chessicup-Final, sondern auch bereits wieder auf die neue Saison. Wir hoffen doch sehr, dass das Tiger-Derby eine Fortsetzung finden wird....

 

 


Helferessen Slapshot-Party
11. Mai 2018 18:30 - 23:59

April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 26 27 28 29 30 31 1
14 2 3 4 5 6 7 8
15 9 10 11 12 13 14 15
16 16 17 18 19 20 21 22
17 23 24 25 26 27 28 29
18 30 1 2 3 4 5 6