06.03.2017
Kategorie: Spiele

Playoff-Zeit; Siegreiches Halbfinale in Burgdorf


Auf dem Burgdorfer Aussen-Eis war heute Halbfinaltag im Bärner-Cup. Die Ice Tigers trafen dabei auf die Grizzlys. Ein Duell welches es bereits am vorangegangenen Wochenende gab und bei welchem die Ice Tigers in einem, an Spannung kaum zu übertreffenden Match das glücklichere Ende erringen konnten.

 

Die Capital Grizzlys benötigten, nach dem Pech welches sie in den Schlusssekunden  erlitten, natürlich keine zusätzliche Motivation. Sie sinnierten natürliche auf Revanche.

 

Die Ice Tigers versuchten den kleinen Lauf auszunützen und die positive Energie gleich mit in dieses „Rückspiel“ tragen zu können. Und dies sollte vorerst wunderbar umgesetzt werden können. Bereits nach wenigen Minuten lagen die als Gastgeber andtretenden Grasswiler mit 2 zu 0 in Front. Mit einem konzentrierten Start wussten die Ice Tigers in den Startminuten zu überzeugen. Doch ein angeschlagener Grizzly ist gefährlich. Und so dauerte es nur wenige Minuten bis das Unentschieden wiederum Tatsache war. Wie das, nun die Partie wurde nach den ersten Toren etwas intensiver geführt und dies hatte Strafen zu folge.  Dabei schlichen sich bei den Grasswilern einige Unsauberkeiten bei der Puckführung ein. So konnten die Bären zwei Mal eiskalt zuschlagen.

Für Spektakel war also gesorgt. Erneut wies vieles darauf hin, dass den zahlreichen Zuschauern heute ein Eishockey-Fight geboten werden sollte....

Nun einige Spieler nahmen sich allerdings nun das Wort „Fight“ doch etwas zu sehr zu Herzen. Die Partie wurde Hecktisch und etwas gehässiger geführt. Kumuliert mit einigen Szenen, welche schlichtweg nur durch unglückliche Zusammenstösse entstanden,  resultierte daraus eine zeitweilige Strafenflut.

Tore wurden aber auch noch erzielt und dies glücklicherweise zu unseren Gunsten. Im Verlaufe der Partie konnten wir auf 4 zu 2 davonziehen. Aber es war doch sehr anstrengend. Zeitweise wurde Minutenlang in Über- oder Unterzahl gespielt. Dies brauchte enorm Substanz und ich bin mir sicher, dass ein jeder Spieler auf dem Feld heute Morgen Morgen mindesten einen Muskel etwas mehr gespürt hat als sonst.

Die Grasswiler drückten weiter auf das Tor. Die Grizzlys mussten sich im lezten Spielabschnitt mehrheitlich auf Konterchancen einschränken. Schliesslich fielen zwei weitere Tore für die Icetigers. War dies die Vorentscheidung. Noch 8 Minuten standen auf der Anzeigetafel.

Die Ice Tigers wissen nur zu gut, dass ein Spiel erst beendet ist wenn die Sirene ertönt!

Und prompt erzitterte das Grasswiler Netz. Ein Querpass zum im weiteren Slot freistehenden Grizzlystürmer und dieser zog unvermittelt ab. Nur noch drei Längen im Voraus. Aber diesmal waren die Grasswiler aber vorbereitet. Angriff ist die beste Verteidigung! Und versuchten wir die Bären in ihrem Gehege, also dem eigenen Drittel zurückzubinden. Dies gelang vorzüglich und die Schnellen Gegenstösse konnten so auf ein Minimum beschränkt werden. Der Schlusspfiff erfolgte und die Ice Tigers Grasswil konnten sich über den ersten Bärner-Cup Finaleinzug der Club-Geschicht erfreuen.

 

Ihn wahrlich erkämpfter  6 zu 3 Erfolg. Die Ice Tigers hatten heute über den gesamten Match vermutlich etwas mehr Spielanteile. Sie versuchten auch mehrheitlich das Spielgeschehen zu diktieren. Durch beiderseits viele Bankstrafen, wurde die Szenerie allerding verfälscht und ein genaues Fazit kann somit nicht gefällt werden.

 

Am nächsten Sonntag wartet nun um 1200 Uhr der Final der Gruppe D, bei welchem sich die Gruppensieger EHC Kerzers und die Grasswiler Ice Tigers duellieren werden.

Eine wahrlich spannende Affiche. So konnte in den bisherigen beiden Duellen jeweils das Heimteam den Sieg davontragen.

Wer ist es diesmal? Sei dabei in der Localnetarena... Sonntag, 12.03.2017

 

06.03.2017, SoSt

 

 


12th Slapshot-Party Grasswil
21. April 2018 - 22. April 2018 20:30 - 03:30

Gratiseintritt bis 21.00 Uhr!!
Helferessen Slapshot-Party
11. Mai 2018 18:30 - 23:59

April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 26 27 28 29 30 31 1
14 2 3 4 5 6 7 8
15 9 10 11 12 13 14 15
16 16 17 18 19 20 21 22
17 23 24 25 26 27 28 29
18 30 1 2 3 4 5 6